Die Kunst Der Wahrnehmung Uebungen Der Gestalttherapie Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Die Kunst der Wahrnehmung

Die Kunst der Wahrnehmung

Author: John O. Stevens
Publisher: Gütersloher Verlagshaus
ISBN: 3641072158
Pages: 269
Year: 2011-11-29
Lernen, sensibler und aufmerksamer mit sich selbst und anderen umzugehen - Mit einem neuen Vorwort des Autors - Eine überzeugende Verknüpfung von Erwachsenenbildung und Lebenshilfe - Ein eingeführter Klassiker - bereits 80.000 verkaufte Exemplare!
Lexikon der Gestalttherapie

Lexikon der Gestalttherapie

Author: Stefan Blankertz, Erhard Doubrawa
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 374316244X
Pages: 352
Year: 2017-03-31
Das »Lexikon der Gestalttherapie« beschreibt in übersichtlicher und leicht zugänglicher Form die gestalttherapeutischen Fachbegriffe (u.a. Aggression, Deflektion, Introjektion, Konfluenz, Kontakt, Projektion, Retroflektion, Selbst). Es stellt die Ideen und das Leben der Begründer (Fritz Perls, Laura Perls und Paul Goodman) sowie die Weiterentwicklung der Gestalttherapie bis heute dar. Außerdem beleuchtet es die vielfältigen Wurzeln der Gestalttherapie wie Gestaltpsychologie, Psychoanalyse, Phänomenologie, Existenzialismus, Holismus, Sigmund Freud, Wilhelm Reich, Martin Buber usw. Dieses Lexikon ist die erste lexikalisch-systematische Aufarbeitung der Gestalttherapie und ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden, der sich mit den Erkenntnissen dieses Therapieansatzes beschäftigen möchte.
Erfahrungsbezogener Unterricht in der Krankenpflege

Erfahrungsbezogener Unterricht in der Krankenpflege

Author: Marianne Mulke-Geisler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642969097
Pages: 100
Year: 2013-03-08

Mit den Ohren des Herzens lauschen

Mit den Ohren des Herzens lauschen

Author: Reinhard Deichgräber
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3525018266
Pages: 122
Year: 1999
Quellen christlicher Spiritualität Die Frage nach einer lebensnahen und ganzheitlichen christlichen Spiritualität bewegt heute viele Menschen. Auf der Suche nach Möglichkeiten zur Vertiefung des eigenen geistlichen Lebens werden Angebote zu Besinnung und Meditation verstärkt wahrgenommen. Bis heute gibt es jedoch nur ganz wenige Hilfen für diejenigen, die für sich einen meditativen Zugang zur Bibel suchen. Genau dies ist das Anliegen dieses Buches. Der Autor bietet eine Fülle von Anregungen, sich mit allen Sinnen biblischen Texten in ihrer jeweiligen Eigenart zuzuwenden. Die Schritte zur Meditation helfen, die Einseitigkeiten einer rein gedanklichen Beschäftigung mit der Bibel zu überwinden. Sie sind vor allem auf den persönlichen Gebrauch ausgerichtet, werden aber auch jedem gute Dienste leisten, der Gesprächskreise, Predigten oder Andachten vorzubereiten hat. Auch als "kurzgefaßte Handreichung" für Teilnehmer von Einkehrtagen läßt sich das Buch gut einsetzen. Der Autor Pastor i.R. Dr. Reinhard Deichgräber war von 1965 bis 1995 theologischer Lehrer und von 1995 bis 1998 Mitarbeiter am Missionsseminar im Bildungsreferat des Ev.-luth. Missionswerkes Hermannsburg. Seine "Anleitung zur Meditation" ist geprägt von langjähriger Erfahrung in der Seelsorge und als Leiter von Einkehrtagen.
Die Rollenfindung des Schauspielers

Die Rollenfindung des Schauspielers

Author: Elvira Leder
Publisher: diplom.de
ISBN: 3836608545
Pages: 119
Year: 2014-04-11
Inhaltsangabe:Einleitung: Die Frage, wie kann der Schauspieler das tun, was er tun muß, nämlich eine Rolle glaubwürdig darzustellen, beschäftigt die Menschen seit alters her. Schon Shakespeare läßt den Hamlet sagen: Ist s nicht erstaunlich, daß der Spieler hier bei einer bloßen Dichtung, einem Traum der Leidenschaft, er mochte seine Seele nach eignen Vorstellungen so zu zwingen, daß sein Gesicht von ihrer Regung blaßte, sein Auge naß, Bestürzung in den Mienen, gebrochne Stimm , und seine ganze Haltung gefügt nach seinem Sinn. Und alles das um nichts! Versuche, diesem Problem näher zu kommen, gab es verschiedene und so auch immer unterschiedliche Auffassungen dazu. So ließ sich Denis Diderot in seinem Paradox über den Schauspieler negativ über den Schauspieler aus, der seine Rolle gefühlsmäßig spielt: Die Hauptsache, über die wir ganz verschiedener Meinung sind, das sind die Grundeigenschaften des großen Schauspielers. Ich verlange von ihm sehr viel Urteilskraft; er muß...ein kalter, ruhiger Beobachter sein. Darum fordere ich von ihm durchdringenden Verstand und keinerlei Gefühl, die Kunst, alles nachzuahmen, oder, was auf dasselbe herauskommt, eine gleiche Befähigung für alle möglichen Rollen und Charaktere. . Wenn der Schauspieler Gefühl hätte, könnte er . zweimal hintereinander die gleiche Rolle mit dergleichen Wärme und dem gleichen Erfolg spielen? Bei der ersten Vorstellung wäre er warm, ja heiß, um bei der dritten bereits erschöpft und eiskalt zu sein. . Was mich in meiner Meinung bestärkt,ist die Ungleichheit der Schauspieler, die mit der Seele spielen..., ihr Spiel ist abwechselnd stark und schwach, heiß und kalt, platt und erhaben. Sie werden morgen an der Stelle versagen, an der sie heute geglänzt haben, umgekehrt werden sie dort hervorragen, wo sie am Tag vorher danebengegriffen haben. Dagegen bleibt sich der Schauspieler, der mit Überlegung nach dem Studium der Natur in dauernder Nachahmung eines idealen Vorbildes aus der Phantasie, dem Gedächtnis spielt, immer gleich und vollkommen: alles war ..., abgewogen, überlegt, geordnet worden in seinem Kopfe. Das 20. Jahrhundert wurde von zwei Strängen geprägt, dem Stanislavskij-System und dem Brechtschen-System, dem epischen Theater. Stanislavskij hat sein System aus der Sicht des Schauspielers entwickelt. Stanislawskis... Bemühungen widmen sich einzig der Entwicklung und der Entdeckung des kreativen Prozesses im Schauspieler... Vor Stanislawski hat man diesen Prozeß Intuition genannt, [...]
Erziehen ist eine Kunst. Gestaltpädagogik in der Jugendhilfe

Erziehen ist eine Kunst. Gestaltpädagogik in der Jugendhilfe

Author: Klaus Walter
Publisher: disserta Verlag
ISBN: 3954259648
Pages: 168
Year: 2015-01-22
Gestaltpadagogik adaptiert die Erkenntnisse der Gestalttheorie und die Erfahrung der Gestalttherapie an padagogische Erfordernisse. Dieses Fachbuch wendet sich an PadagogInnen und TherapeutInnen aus der Jugendhilfe, die an ganzheitlichem Lernen und Erleben ihres Berufes interessiert sind. Es sucht den Spagat zwischen der Information uber die Inhalte von Gestaltpadagogik fur die Jugendhilfe und der Werbung fur die Teilnahme an selbsterfahrungsorientierter Fortbildung. Dabei kommt es immer wieder zu dem Schluss, dass die angebotene Theorie alleine nicht genugt, sondern um ganzheitliches Erleben erganzt werden muss. Dies mundet in der Erkenntnis, dass Erziehen im Grunde keine Wissenschaft ist, sondern eine Kunst."
Theorien und Modelle zur Animation und Animationsdidaktik im Vergleich

Theorien und Modelle zur Animation und Animationsdidaktik im Vergleich

Author: Hella Ludwig
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638206297
Pages: 21
Year: 2003-07-18
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1, Universität Bielefeld (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Seminar: Didaktik/Methodik der Erwachsenen- und Weiterbildung, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Arbeit bezieht sich auf Animation und Animationsdidaktik. Animation hat im Alltagsverständnis eine andere Bedeutung als in der Wissenschaft. Im Alltag wird sie häufig nur der Urlaubsanimation zugeordnet, die eine eher negative Konnotation besitzt. Animation hat aber einen viel größeren Hintergrund. Sie wird in vielen Bereichen verwendet, z.B. Freizeitpädagogik, Soziale Arbeit, Tourismus, Erwachsenenbildung. Zur Eingrenzung des Themas beziehe ich mich auf den pädagogischen Bereich, konkret auf das Gebiet der Erwachsenenbildung und auf den Bereich allgemeinpädagogischer Handlungsformen. Hierbei greife ich zwei verschiedene Theorien bzw. Modelle auf, welche ich im ersten Kapitel vorstellen werde. Ich habe gerade diese beiden Theorien zusammengestellt, um Animation in einem speziellen pädagogischen Gebiet und aus einem eher allgemeinen Blickwinkel betrachten zu können. Die erste Theorie stammt von Horst Siebert, welche hauptsächlich dem Gebiet der Erwachsenen- und Weiterbildung zuzuordnen ist. An dieser Stelle rekurriere ich auf die Aufgabenstellung der Klausur, indem ich das von Siebert schematisierte Profil der Animationsdidaktik erläutere und eine von ihm aufgestellte These darauf beziehe. Um das Thema auszuweiten beziehe ich mich weiterhin auf ein zweites Modell, welches von Hermann Giesecke entwickelt wurde. Hierbei wird Animation als eine von fünf pädagogischen Handlungsformen betrachtet („Animieren“).Weiterhin wird sie hier zu den allgemeinpädagogischen Kompetenzen gezählt. Zur genaueren Umschreibung der Handlungsform „Animieren“ verbinde ich sie mit einer weiteren der fünf Formen, nämlich „Arrangieren“. Diese beiden Formen sind meiner Meinung nach eng miteinander verknüpft. Im zweiten Kapitel werde ich untersuchen, ob sich die beiden Theorien vergleichen lassen. Anschließend fasse ich im Schlußteil den Argumentationsstrang noch einmal kurz zusammen. Außerdem füge ich eine eigene Stellungnahme bei.
Gestalt Therapy in Clinic Practice. From Psychopathology to the Aesthetics of Contact

Gestalt Therapy in Clinic Practice. From Psychopathology to the Aesthetics of Contact

Author: Gianni Francesetti, Michela Gecele, Jan Roubal
Publisher:
ISBN: 8898912099
Pages: 768
Year: 2014

Kompetenzen fördern

Kompetenzen fördern

Author: Walter Leitmeier
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643106777
Pages: 348
Year: 2010

Die Stadt

Die Stadt

Author: Arnim Juhre
Publisher:
ISBN: 3872945181
Pages: 203
Year: 1975-01

Die Neue Bücherei

Die Neue Bücherei

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1976

Musikalische Volkskunde und Musikpädagogik

Musikalische Volkskunde und Musikpädagogik

Author: Christiane Burmeister, Astrid Reimers
Publisher:
ISBN:
Pages: 485
Year: 2002

Reden und Verstandenwerden

Reden und Verstandenwerden

Author: Christian-Rainer Weisbach, Simone Ehresmann
Publisher:
ISBN:
Pages: 276
Year: 1985-01

Buch und Bibliothek

Buch und Bibliothek

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1980

Verkündigung und Forschung

Verkündigung und Forschung

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: