Die Mediatisierung Kommunikativen Handelns Der Wandel Von Alltag Und Sozialen Beziehungen Kultur Und Gesellschaft Durch Die Medien Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Die Mediatisierung kommunikativen Handelns

Die Mediatisierung kommunikativen Handelns

Author: Friedrich Krotz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322904113
Pages: 288
Year: 2013-03-09
Wir leben in einer Zeit grundlegenden, vielfältigen und schnellen Wandels, in dessen Verlauf sich auch die Bedeutung der Kommunikationsmedien verändert. Es ist das Anliegen des vorliegenden Bandes, einen Metaprozeß "Mediatisierung von Kommunikation" theoretisch zu entwerfen und zu begründen, mit dem dieser gesellschaftliche Wandel analysiert werden kann. Der Band beruft sich dabei auf empirischen Studien über die computervermittelte Kommunikation und über die Weiterentwicklung der ‚alten' Medien. In Bezug auf diese empirischen Grundlagen wird ein handlungstheoretisch-konstruktivistisches Konzept von ‚Mediatisierung' entwickelt, in dessen Perspektive sich Einzelbeobachtungen, Ergebnisse empirischer Arbeiten und kommunikations- und medienwissenschaftliche Theoriestücke fruchtbar zusammendenken lassen.
Mediatization

Mediatization

Author: Knut Lundby
Publisher: Peter Lang
ISBN: 1433105624
Pages: 316
Year: 2009
The media are ubiquitous and constantly changing, causing social and cultural shifts. This book examines how processes of mediatization affect almost all areas of contemporary social and cultural life, and takes the theoretical debate on mediatization in communication studies and media sociology to a critical edge.
Communication of Love

Communication of Love

Author: Eva Lia Wyss
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839424445
Pages: 326
Year: 2014-11
By the end of the twentieth century certain new media had established themselves which have profoundly changed communication among lovers. SMS and email in particular have created new relational forms and forms of intimacy. From declarations of love on talk shows to televised dating games and marriage quiz shows, television offers a panoply of wildly popular theatrical communications of love. Does the neglecting of traditional communication media, such as love letters and the telephone, cause the intermingling of intimacy with the public sphere and hence the abrogation of it? From the disciplines of sociology, history, cultural and media studies and linguistics, this book offers answers to this question by analyzing and discussing new media from various perspectives. Contributions by Eva Illouz, Joachim R. Höflich, Friedrich Krotz, Helga Kotthoff, Karl Lenz, Sabine Maasen, and others.
Race and Ethnicity in Digital Culture: Our Changing Traditions, Impressions, and Expressions in a Mediated World [2 volumes]

Race and Ethnicity in Digital Culture: Our Changing Traditions, Impressions, and Expressions in a Mediated World [2 volumes]

Author: Anthony Bak Buccitelli
Publisher: ABC-CLIO
ISBN: 1440840636
Pages: 425
Year: 2017-11-30
In this unprecedented study, leading scholars and emerging voices from around the world consider how race and ethnicity continue to shape our everyday lives, even as digital technology seems to promise a release from our "real" social identities. • Reveals how "memes" and "viral videos" represent, discuss, or negotiate ideas about racial and ethnic identity • Discusses how the human body is racialized in digital image, video, and photography, and how technologies and digital spaces themselves come to be racialized • Examines the interplay of digital narratives with political movements for civil rights and social justice • Explores patterns and practices of racist and xenophobic exclusion in both online and offline spaces
Digitaler Alltag

Digitaler Alltag

Author: Marc Wagenbach
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 3831641722
Pages: 214
Year: 2012

Medien, Ordnung und Innovation

Medien, Ordnung und Innovation

Author: Dieter Klumpp, Herbert Kubicek, Alexander Roßnagel, Wolfgang Schulz
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3540291571
Pages: 412
Year: 2005-12-06
Ordnungs- und Regulierungsstrukturen bei der Ausgestaltung der Informationsgesellschaft diskutieren führende Vertreter von Regulierungsorganisationen aus Bund und Ländern, im interdisziplinären und intersektoralen Dialog skizzieren Wissenschaftler und Praktiker strategische Aspekte der multimedialen Breitbandkommunikation. Die Konvergenz der Medien erzwingt Entscheidungen darüber, ob die bisherigen Ordnungsstrukturen ausreichend sind und welche neue Strukturen erarbeitet werden müssen. Das Recht bildet den Ordnungsrahmen, andererseits brauchen technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen Freiheit, eine "Gasse für Innovation". Im Urheberrecht, den Schutzrechten für Jugend und Verbraucher, im umfassenden Medienrecht, in der globalen Governance sowie in neuen ökonomischen Ansätzen für die Errichtung technischer Infrastrukturen liegen zentrale Gestaltungsaufgaben für die Informationsgesellschaft. Die Autoren: Karsten Altenhain, Walter Berner, Michael Bobrowski, Peter Broß, Alfred Büllesbach, Hans-Jörg Bullinger, Wolfgang Coy, Stefan Doeblin, Thomas Dreier, Dieter Elixmann, Axel Garbers, Hansjürgen Garstka, Ludwig Gramlich, Hans Hege, Thomas Hirschle, Thomas Hoeren, Bernd Holznagel, Klaus Kamps, Hans-J. Kleinsteuber, Wolfgang Kleinwächter, Thomas Kleist, Dieter Klumpp, Daniel Krone, Herbert Kubicek, Matthias Kurth, Thomas Langheinrich, Lutz Mahnke, Werner Meier, Verena Metze-Mangold, Edda Müller, Jörg-Uwe Nieland, Karl-Heinz Neumann, Arnold Picot, Ulrich Reimers, Alexander Roßnagel, Peter Schaar, Heribert Schatz, Wolfgang Schulz, Josef Trappel, Stephan A. Weichert, Brigitte Zypries
Neuverhandlungen des Holocaust

Neuverhandlungen des Holocaust

Author: Kirstin Frieden
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839426278
Pages: 370
Year: 2014-04
Die Tabus sind überwunden, Schuld ist abgegolten, political und memorial correctness bedeuten keinen Maulkorb mehr - immer wieder wird behauptet, dass die junge Generation die erste sei, die sich ohne Last der deutschen Vergangenheit annehmen und frei über sie sprechen kann. Aber ist das wirklich der Fall? Besteht nicht weiterhin ein Unbehagen mit der Vergangenheit? Abseits literaturwissenschaftlicher Trampelpfade untersucht Kirstin Frieden Formate unterschiedlicher Mediensegmente wie Performances, Comedy und Neue Medien (z.B. Facebook und YouTube). Sie diagnostiziert neue Möglichkeiten des Sprechens über den Holocaust sowie einer Erinnerungskultur, die das manifeste Gedächtnisparadigma medial transformiert.
Theorie und Geschichte digitaler Medien. Mediatisierung und Remediatisierung

Theorie und Geschichte digitaler Medien. Mediatisierung und Remediatisierung

Author:
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656941831
Pages: 27
Year: 2015-04-14
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,7, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Bevor ich über das größte soziale Online-Netzwerk spreche und analysiere, inwieweit Facebook unsere Gesellschaft verändert hat, müssen wir um des Verständnisses Willen weit zurückgehen. Der Mensch ist kein freies Subjekt, sondern ein gesellschaftlich geprägter Akteur. Der französische Soziologe Pierre Bourdieu hat einen Begriff definiert, mit dem ich gerne anfangen würde: der „Habitus“. Der Habitus ist ein System verinnerlichter Muster. Dieses Muster, das jeder Mensch einer Gesellschaft in sich trägt, erzeugt eine Auswahl von kulturtypischen und klassenspezifischen Gedanken, Wahrnehmungen und Handlungen, die den Individuen als ihre eigenen erscheinen, die sie jedoch mit den anderen Mitgliedern ihrer Gesellschaft teilen. Der Psychoanalytiker und Sozialpsychologe Erich Fromm hat eine dem Habitus-Konzept ähnliche Theorie entwickelt: die Theorie des Sozialcharakters. Ein Sozialcharakter entsteht in jeder Gesellschaft und wandelt sich mit dieser. Dieses Phänomen des Wandels tritt in unserer heutigen Gesellschaft auf. Und dieses Mal stehen Mittel zur Verfügung, um diese Wandlung zu unterstützen, zu beschleunigen und vielleicht auch zu verstärken. Die Medien. Auf die Rolle der Medien, die bei dieser Wandlung eine große Rolle spielen, möchte ich in meiner Hausarbeit näher eingehen. Anhand des sozialen Online-Netzwerks Facebook zeige ich, wie sich das Verhalten der Gesellschaft und der Sozialcharakter geändert haben und wie dieses neue Verhalten unterstützt und gefördert wird. Zu Anfang erkläre ich den Begriff der Mediatisierung nach Friedrich Krotz, um einleitend die große Bedeutung der Medien in unserer Gesellschaft zu zeigen. Dann werde ich noch einmal den angesprochenen Sozialcharakter thematisieren, um zum Hauptaspekt, der Mediatisierung bei Facebook vor allem im Hinblick auf den Sozialcharakter, zu kommen. Im Hauptteil analysiere ich, wie sich der Sozialcharakter bei Facebook äußert und wie das Online- Netzwerk diesen formt. Zum Schluss folgt eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse.
Public Understanding of Science

Public Understanding of Science

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 2009

Mediatisierung

Mediatisierung

Author: Friedrich Krotz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531150731
Pages: 333
Year: 2007-05-15
Der Prozess der Mediatisierung kommunikativen Handelns ist ein theoretischer Ansatz, mit dem man die Bedeutung des derzeitigen medialen Wandels im Hinblick auf den Wandel von Alltag und Identität, Kultur und Gesellschaft fassen kann. In Bezug darauf lassen sich vielfältige empirische Forschungsergebnisse und Teiltheorien einordnen. Er kann zudem dafür hilfreich sein, die Entwicklung nicht als zwangsläufig und unbeeinflussbar anzusehen, sondern sie gesellschaftlich und kulturell zu analysieren und mit zu gestalten.
Connectivity, networks and flows

Connectivity, networks and flows

Author: Andreas Hepp
Publisher: Hampton Pr
ISBN:
Pages: 208
Year: 2008-05-30

Medien im Alltag von Paaren

Medien im Alltag von Paaren

Author: Christine Linke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531923323
Pages: 208
Year: 2010-05-28
Die vorliegende Arbeit ist die überarbeitete Fassung meiner Dissertation und entstand während meiner Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erfurt im Rahmen des DFG-Projektes „Mobile Kommunikation, Telematisierung des Alltags und der Wandel medialer Praktiken“. Ich möchte mich bei Professor Joachim R. Höflich für die Möglichkeit bedanken die Diss- tation in diesem Rahmen anfertigen zu können sowie für seine Betreuung, - terstützung und Hilfestellung. Mein Dank gilt zudem Professor Friedrich Krotz, der die Arbeit mitbetreut hat und dessen kritische und gleichzeitig motivierende Rückmeldung mir immer sehr geholfen haben. Professorin Tanja Thomas mö- te ich herzlich für ihre Unterstützung danken und für die Chance im Rahmen der Ringvorlesung „Medienkultur und soziales Handeln“ an der Universität Lü- burg einen Vortrag zu halten sowie in dem gleichnamigen Sammelband einen Artikel zu publizieren. Der Artikel ist in diese Dissertation eingeflossen. Meinen Freunden und Mitstreitern Isabel Schlote und Georg F. Kircher danke ich he- lich für Ihre Rückmeldung und Mühe, ihre Offenheit und Hilfsbereitschaft. Das freundliche Arbeitsklima im Team hat mir immer viel Kraft und Motivation geschenkt. Für ihre Hilfe beim Korrekturlesen danke ich Alexandra Hein, Elke Greis, Katharina Hellwig und Anna Julia Kircher sowie Ida Greis für die fröh- chen Momente, die mich in der letzten Phase der Arbeit motiviert haben. Viele weitere Menschen haben mich auf verschiedene Art und Weise unterstützt und diesen sei ebenfalls herzlich gedankt.
Medienkultur im Wandel

Medienkultur im Wandel

Author: Andreas Hepp, Marco Höhn, Jeffrey Wimmer
Publisher:
ISBN:
Pages: 474
Year: 2010

Media society and its myths

Media society and its myths

Author: Patrick Rössler
Publisher:
ISBN:
Pages: 433
Year: 2005

Medienidentitäten

Medienidentitäten

Author: Carsten Winter, Tanja Thomas, Andreas Hepp
Publisher:
ISBN:
Pages: 400
Year: 2003
Die Globalisierung von Kommunikation, Kultur und Wirtschaft ist in aller Munde. Nun treten Fragen und Probleme auf, die sich durch den damit verbundenen, konkreten Wandel lebensweltlicher Kontexte ergeben. Vor diesem Hintergrund wird die Rolle der Medien bei der Identitätsartikultion zum Thema ...