Die Philosophie Im Boudoir Oder Die Lasterhaften Lehrmeister Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Die Philosophie im Boudoir oder Die lasterhaften Lehrmeister

Die Philosophie im Boudoir oder Die lasterhaften Lehrmeister

Author: Donatien Alphonse François de Sade
Publisher:
ISBN: 3866474806
Pages: 384
Year: 2010

Die Philosophie im Boudoir oder Die lasterhaften Lehrmeister

Die Philosophie im Boudoir oder Die lasterhaften Lehrmeister

Author: Marquis De Sade
Publisher:
ISBN: 3954185199
Pages:
Year: 2014

Die Philosophie im Boudoir

Die Philosophie im Boudoir

Author: Donatien Alphonse François de Sade
Publisher:
ISBN: 3875360311
Pages: 318
Year: 1972

Die Philosophie im Boudoir

Die Philosophie im Boudoir

Author: marquis de Sade
Publisher: Subach
ISBN: 3955020207
Pages: 280
Year: 1972
»Die Philosophie im Boudoir oder Die lasterhaften Lehrmeister« ist ein 1795 veröffentlichtes Werk des Schriftstellers Marquis de Sade. Der Untertitel lautet »Zur Erziehung junger Damen bestimmt«. Diese E-Book-Ausgabe des Klassikers der erotischen Literatur folgt der deutschen Übersetzung von Dr. Martin Isenbiel (Pseudonym, vermutlich des Richard Fiedler), die 1905 erschien. Die als »Erziehungslektüre« verfasste Publikation umfasst die Vorrede »Den Libertins«, die ersten drei Dialoge und den Exkurs »Franzosen, noch eine kleine Anstrengung, wenn ihr Republikaner sein wollt« mit den Unterkapiteln »Die Religion« und »Die Sitten«. Originaltitel: »La Philosophie dans le boudoir, ou Les Instituteurs immoraux«.

Author:
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3476037134
Pages:
Year:

Hörigkeit als Selbstboykott

Hörigkeit als Selbstboykott

Author: Svantje Marei Guinebert
Publisher: mentis Verlag GmbH
ISBN: 3957437717
Pages: 350
Year: 2018-08-14
Warum und in welchem Sinne sollen wir "selbst denken"? In dieser philosophischen Studie wird anhand von Überlegungen zu Autorität, Autonomie und der Selbstkonstitution von Personen gezeigt: Wir haben uns selbst gegenüber die Pflicht, uns letztinstanzliche Autorität zuzuschreiben. Unser menschliches Selbstverständnis ist geprägt von dem An-spruch, selbst zu denken und zu entscheiden. Dem stehen eine immer kompliziertere, von Spezialisierungen geprägte Lebens-welt sowie ein menschlicher Hang zu Autoritätshörigkeit und Verantwortungsabgabe gegenüber. Doch Hörigkeit, so lässt sich anhand von Überlegungen zur Selbstorganisation von Personen zeigen, ist Selbstboykott: Wer sich nicht selbst als letztinstanzliche Autorität begreift, nimmt sich die Möglichkeit des Lernens und damit der Selbstbildung zu einer Person mit einem eigenen, funktionalen Wertesystem. Wir müssen in einem bestimmten Verhältnis zu uns selbst und zu unseren Einstellungen stehen, um an sozialen Verbindlichkeiten Anteil nehmen und Adressaten von Pflichten und Normen sein zu können.
Das neue Leben

Das neue Leben

Author: Hubert Thüring
Publisher: Verlag Wilhelm Fink
ISBN: 3846753556
Pages: 478
Year: 2012-10-04
"Ihr Monarchen! Ach seid ihr so fremd mit der menschlichen Natur geworden, es nicht in seiner ganzen Stärke zu fühlen, was für ein neues Leben, was für wundertätige Kräfte in eure Soldaten strömen müssen, wenn sie für Weiber und Kinder fechten!" J.M.R. Lenz dürfte 1776 als einer der ersten Literaten das Leben selbst so deutlich als unmittelbare Bezugsgröße sowohl der Politik wie auch der Literatur apostrophiert haben. Anstatt im Leben nur ein von Gott geformtes und beseeltes Figurenarsenal zu sehen, beginnt seine Epoche, es als autonome Substanz und Kraft zu verstehen, durch welche die Lebewesen sich selbst organisch hervorbringen. In einer poetologisch orientierten Diskursanalyse untersucht der Autor, wie sich ein neuer, biologisch begründeter und politisierbarer Lebensbegriff von der Mitte des 18. Jahrhunderts an herausbildet und wie an verschiedenen Orten der Geschichte literarische und philosophische Texte (von Lenz, Goethe, Leopardi, Nietzsche, Glauser) Biopolitik thematisieren, reflektieren und performieren. Die Grundlage dazu bereitet eine Studie zur Genese des biologischen Lebensbegriffs von 1750 bis 1800 anhand von Schriften aus diversen Wissensbereichen (u.a. von C.F. Wolff, La Mettrie, Haller, Medicus, Herder, Tissot, Kant, Blumenbach, Reil, Schelling, Roose). Sie beobachtet die Übergänge von einer präformistischen zu einer epigenetischen Auffassung des Lebens sowie die philosophischen und praktischen Probleme, die sich bei neuen Bestimmungen ergeben.
Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten

Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten

Author: Fachverband Homosexualität und Geschichte
Publisher: Männerschwarm Verlag GmbH
ISBN: 3863001982
Pages: 218
Year: 2015-05
Das Jahrbuch 16 enthält folgende Hauptbeiträge: Hans-Peter Weingand „daß dieses Laster mehr eine Religions Sache seye“. Gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen und Strafrecht in Österreich 1781–1852 Karl Peder Pedersen „Ich bin ein höchst vollständiges und makelloses Exemplar der Rasse und wurde deshalb auch wie ein kostbarer Schatz empfangen.“ Über den dänischen Amtsverwalter Poul Andræ (1843–1928), die Konträrsexualität und die Ärzte Rüdiger Lautmann Preussisch-deutscher Militarismus und Homophobie Sophie Kühnlenz „Aufstand der Perversen“. Zur Rezeption von Rosa von Praunheims „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ in Medienberichten der Bundesrepublik Deutschland. Die Beiträge werden durch kurze Berichte und Rezensionen ergänzt.
Menschenzucht

Menschenzucht

Author: Maren Lorenz
Publisher: Wallstein Verlag
ISBN: 3835343025
Pages: 416
Year: 2018-09-17
Der Mensch nach Maß - Bevölkerungspolitik und Proto-Eugenik in der Frühen Neuzeit. Nicht erst seit der Moderne wünscht man sich den optimal leistungsfähigen Menschen. Utopien der Menschenzucht sind vielleicht so alt wie die menschliche Zivilisation selbst. Bereits in der Renaissance und ausgerechnet während der Aufklärung gewannen Fragen der Bevölkerungspolitik in Europa und den jungen USA an Relevanz. Nicht nur Ökonomen, Politiker und Mediziner entwarfen Szenarien und suchten nach Wegen zur Produktion perfekter "Untertanen". Auch Literaten, Journalisten, Philosophen, Sexualaufklärer, Theologen, religiöse Utopisten und erste Frauenrechtlerinnen forderten staatliche Regulation und Kontrolle über die menschliche Reproduktion. Dieses vorher religiös bestimmte Thema sollte sich nun allein am Staatswohl und nicht am Recht des Individuums orientieren. Maren Lorenz untersucht Utopien und Konzepte der Menschenzucht im Alten Reich, Großbritannien, Frankreich und den USA. Sie betrachtet wissenschaftliche, religiöse und politische Diskurse ebenso wie Literatur, Zeitschriften und Sexual- und Eheratgeber. Die Vielzahl der Beispiele zeigt, wie sich die Grenzen des öffentlich Sagbaren und sozial Machbaren immer weiter verschoben, bis sich Ende des 19. Jahrhunderts die Eugenik als eigene Wissenschaft etablierte.
Die 120 Tage von Sodom - Justine - Juliette - Die Philosophie im Boudoir (4 Meisterwerke der Erotik und BDSM)

Die 120 Tage von Sodom - Justine - Juliette - Die Philosophie im Boudoir (4 Meisterwerke der Erotik und BDSM)

Author: Marquis de Sade
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 8026857984
Pages: 428
Year: 2017-11-01
Dieses Buch präsentiert 4 Meisterwerke der Erotik von Donatien Alphonse François de Sade, besser bekannt als Marquis de Sade (1740 - 1814). 1) "Die 120 Tage von Sodom oder die Schule der Libertinage" (1785): De Sade schildert ausführlich die später nach dem Autor benannten sadistischen Sexualpraktiken von vier während der Regentschaft Ludwigs XIV. durch Steuer-Erpresserei zu Reichtum gelangten Franzosen im Laufe eines von obszönen Erzählungen begleiteten, mehr als viermonatigen Aufenthalts in einem zugemauerten Schloss an einem geheimen abgelegenen Ort Südwestdeutschlands oder der Westschweiz. 2) "Justine oder vom Missgeschick der Tugend" (1787): nach dem Tod der nahezu mittellosen Mutter beschließt Juliette, als Prostituierte ins Bordell zu gehen, verübt eine Reihe von Verbrechen, erwirbt Reichtum und wird glücklich. Justine hingegen wählt den Weg der Tugend, erlebt hierbei eine Reihe von Abenteuern und Missgeschicken und wird fortwährend Verfolgungen und Erniedrigungen ausgesetzt, bis sie - wegen Mordes und Brandstiftung unter Anklage stehend - wieder ihre Schwester trifft, der sie ihr Lebensschicksal erzählt. 3) "Juliette oder die Vorteile des Lasters" (1796): der Folgeroman des Werks mit dem Titel Justine oder das Missgeschick der Tugend. 1797 erschienen anonym beide Romane als zehnbändige Ausgabe mit 4000 Seiten. Nach dem Tod der Eltern verlassen die mittellosen Schwestern Justine und Juliette die Klosterschule. 4) "Die Philosophie im Boudoir oder Die lasterhaften Lehrmeister" (1795): die als "Erziehungslektüre" verfasste Publikation besteht aus einer Vorrede "an die Libertins", sieben Dialogen und einem Exkurs im Anschluss an den fünften Dialog mit dem Titel "Franzosen, noch eine Anstrengung, wenn ihr Republikaner sein wollt".
The 120 Days of Sodom & Other Writings

The 120 Days of Sodom & Other Writings

Author: Marquis de Sade
Publisher: Open Road + Grove/Atlantic
ISBN: 0802199038
Pages: 799
Year: 2007-12-01
The definitive compilation of texts from a “a great, horrifying, but also vastly illuminating figure . . . one of the most radical minds in Western history” (Newsweek). The Marquis de Sade, vilified by respectable society from his own time through ours, apotheosized by Apollinaire as “the freest spirit that has yet existed,” wrote The 120 Days of Sodom while imprisoned in the Bastille. An exhaustive catalogue of sexual aberrations and the first systematic exploration—a hundred years before Krafft-Ebing and Freud—of the psychology of sex, it is considered Sade’s crowning achievement and the cornerstone of his thought. Lost after the storming of the Bastille in 1789, it was later retrieved but remained unpublished until 1935. In addition to The 120 Days, this volume includes Sade’s “Reflections on the Novel,” his play Oxtiem, and his novella Ernestine. The selections are introduced by Simone de Beauvoir’s landmark essay “Must We Burn Sade?” and Pierre Klossowski’s provocative “Nature as Destructive Principle.” “Imperious, choleric, irascible, extreme in everything, with a dissolute imagination the like of which has never been seen, atheistic to the point of fanaticism, there you have me in a nutshell, and kill me again or take me as I am, for I shall not change.” —Marquis de Sade’s last will and testament
Ethik und Geniessen

Ethik und Geniessen

Author: Tim Caspar Boehme
Publisher:
ISBN:
Pages: 234
Year: 2005

The Adventures of Simplicius Simplicissimus

The Adventures of Simplicius Simplicissimus

Author: Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
Publisher: Penguin UK
ISBN: 0141982128
Pages: 560
Year: 2018-03-01
'Gaudy, wild, raw, amusing, rollicking and ragged, boiling with life, on intimate terms with death and evil - but in the end, contrite and fully tired of a world wasting itself in blood, pillage and lust' Thomas Mann First published in 1668, Simplicissimus tells the picaresque, brilliantly described adventures of a boy swept up in the Thirty Years War and the terrible things that he experiences. Some of it is realistic, some fantastical, but the overall effect is an unmatched picture of Europe torn apart by an endless, sadistic, futile war from which nobody can escape. Simplicissimus was rediscovered in twentieth century Germany and is now established as one of the essential works of German literature. As Thomas Mann wrote: 'It is a story of the most basic kind of grandeur - gaudy, wild, raw, amusing, rollicking and ragged, boiling with life, on intimate terms with death and evil - but in the end, contrite and fully tired of a world wasting itself in blood, pillage and lust, but immortal in the miserable spendour of its sins.'
Sade, Fourier, Loyola

Sade, Fourier, Loyola

Author: Roland Barthes
Publisher: Univ of California Press
ISBN: 0520066286
Pages: 184
Year: 1989-01-01

Kindlers Literatur Lexikon

Kindlers Literatur Lexikon

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1972