Multimediales Lernen Im Netz Leitfaden Fuer Entscheider Und Planer Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Multimediales Lernen im Netz

Multimediales Lernen im Netz

Author: Beate Bruns, Petra Gajewski
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642977529
Pages: 262
Year: 2013-03-08
Die rasche Neuauflage wurde wegen des großen Erfolgs des Werks notwendig. Das Thema "Lernen im Internet" erzeugt momentan ein breites Interesse weit über den Kreis derjenigen hinaus, die sich üblicherweise mit Fortbildung beschäftigen. Vor allem im Bereich der betrieblichen Organisation unter Effizienzgesichtspunkten spielt es eine bedeutende Rolle. "Ist das Lernen mit Hilfe von Rechnernetzen eine für unser Unternehmen nützliche Innovation?" Dieses Buch bietet Entscheidungsträgern in der Wirtschaft eine umfassende doch kompakte Orientierung, die letztlich zur Beantwortung dieser facettenreichen Frage führen sollte. Für die weitere Analyse wird der Leser durch zahlreiche Checklisten, Analysen der bestehenden Lehrangebote, Hinweise auf weiterführende Literatur und Internetquellen unterstützt. Der notwendige Praxisbezug wird durch die einschlägige Berufs- und Gremientätigkeit des Autorinnenteams gewährleistet.
Electronic Government

Electronic Government

Author: Roland Traunmueller, Klaus Lenk
Publisher: Springer
ISBN: 3540461388
Pages: 486
Year: 2003-08-02
In defining the state of the art of E-Government, EGOV 2002 was aimed at breaking new ground in the development of innovative solutions in this impor tant field of the emerging Information Society. To promote this aim, the EGOV conference brought together professionals from all over the globe. In order to obtain a rich picture of the state of the art, the subject matter was dealt with in various ways: drawing experiences from case studies, investigating the outcome from projects, and discussing frameworks and guidelines. The large number of contributions and their breadth testify to a particularly vivid discussion, in which many new and fascinating strands are only beginning to emerge. This begs the question where we are heading in the field of E-Government. It is the intention of the introduction provided by the editors to concentrate the wealth of expertise presented into some statements about the future development of E-Government.
Virtual Learning Environments: Concepts, Methodologies, Tools and Applications

Virtual Learning Environments: Concepts, Methodologies, Tools and Applications

Author: Management Association, Information Resources
Publisher: IGI Global
ISBN: 1466600128
Pages: 1942
Year: 2012-01-31
As the world rapidly moves online, sectors from management, industry, government, and education have broadly begun to virtualize the way people interact and learn. Virtual Learning Environments: Concepts, Methodologies, Tools and Applications is a three-volume compendium of the latest research, case studies, theories, and methodologies within the field of virtual learning environments. As networks get faster, cheaper, safer, and more reliable, their applications grow at a rate that makes it difficult for the typical practitioner to keep abreast. With a wide range of subjects, spanning from authors across the globe and with applications at different levels of education and higher learning, this reference guide serves academics and practitioners alike, indexed and categorized easily for study and application.
Kompendium multimediales Lernen

Kompendium multimediales Lernen

Author: Helmut M. Niegemann, Steffi Domagk, Silvia Hessel, Alexandra Hein, Matthias Hupfer, Annett Zobel
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3540372261
Pages: 681
Year: 2008-06-03
Multimedia ist aus modernem Lehren und Lernen nicht mehr wegzudenken. Wie lässt sich die Qualität neuer multimedialer Angebote sicherstellen? Welche Standards gibt es? Welche didaktischen Ansätze sind effektiv? Welche aktuellen lehr- und lernpsychologischen Theorien und Befunde sind hilfreich bei der Konzeption, welche technischen Fragen zu berücksichtigen? 33 Kapitel stellen alle wesentlichen Aspekte dar: u.a. Planung, Konzeption (mit didaktischen Entwurfsmustern, sog. design patterns), Interaktivitätsformen, CSCL, Evaluation, Softwaresysteme, Werkzeuge (z.B. Authoring Tools). Ein fundiertes Kompendium für Lehrende, Entwickler und Anwender.
Konzeption und Implementierung von multimedialen Lehrveranstaltungen im Rahmen der Hochschullehre

Konzeption und Implementierung von multimedialen Lehrveranstaltungen im Rahmen der Hochschullehre

Author: Marius Schönberger
Publisher: diplom.de
ISBN: 3842804695
Pages: 165
Year: 2010-10-03
Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage prägen Begriffe wie ‘E-Business’, ‘E-Commerce’ oder auch ‘E-Mail’ den Lebensalltag vieler Menschen auf der Welt. Alle Begriffe mit dem großen ‘E-’ am Wortanfang, weisen gegenwärtig auf den ausgedehnten und erfolgreichen Einsatz moderner Technologien hin. Im Bereich der Aus- und Fortbildung ist dies nicht anders. Wegen der riesigen Bandbreite an unterschiedlichen Lernansätze und Methoden, welche in facettenreicher Form mit modernen Lerntechnologien in das Lerngeschehen eingebunden werden, hat sich das E-Learning im Bereich der Schul- und Hochschulausbildung sowie im Aus- und Fortbildungsbereich für Erwachsene einen Namen gemacht. Gerade im Zusammenhang mit der Planung und Durchführung von Unterrichtsstunden an einer Schule oder von Lehrveranstaltungen an einer Hochschule bzw. an einer Universität, wird der Einsatz von E-Learning Methoden kontinuierlich gesteigert. Unabhängig von Ort und Zeit, kann der Lernende mit Hilfe von multimedial aufbereiteten Lerninhalten, nach seinen persönlichen Bedürfnissen und Lerngeschwindigkeiten an das Neue heranführen. Diese Art des elektronischen Lernens ist jedoch erst dann sinnvoll, wenn bei der Planung des Lernangebots Präsenzveranstaltungen mit eingeplant werden. Diese Form des Lernens wird als Blended-Learning bezeichnet. Die Konzeption und Einführung einer erfolgreichen Blended Learning-Veranstaltung erfordert eine hohe Kompetenz und ist gleichzeitig mit einem immensen Arbeitsaufwand verbunden. Das Ziel einer Blended Learning-Veranstaltung ist es, dass Teilnehmern selbstständig ihren Lernprozess planen und gestalten und gleichzeitig die Möglichkeit haben, die während des Lernprozesses erarbeiteten Lehrinhalte, durch Präsenzveranstaltungen zu vertiefen. Dafür müssen im Voraus Vorlesungsinhalte, Übungen und Tests medien- und zielgruppengerecht vorbereitet und geplant, Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit eingerichtet sowie die elektronische Lernumgebung angepasst und eingestellt werden. Bei Letzterem genügt es jedoch nicht, eine Menge an Informationen, den Studierenden online bereitzustellen. Damit gewährleistet werden kann, dass der Teilnehmer durch die Nutzung des Online Angebotes seine Wissensbasis erweitern kann, muss das Informationsmaterial didaktisch aufbereitet und die Besonderheiten der Lehrumgebung berücksichtig werden. Damit die Blended-Learning Methoden die Denk-, Arbeits- und Lernweisen der Teilnehmer effektiv verändern können, muss die Motivation [...]
Multimedia in der betrieblichen Weiterbildung

Multimedia in der betrieblichen Weiterbildung

Author: Carsten Luttermann
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832423710
Pages: 114
Year: 2000-05-18
Inhaltsangabe:Einleitung: Die Globalisierung und Liberalisierung der Märkte, die Technisierung der Arbeitswelt und kürzer werdende Innovations- und Produktlebenszyklen sind Faktoren, die zu veränderten und härter werdenden Marktbedingungen für Unternehmen beitragen. Vor dem Hintergrund eines steigenden Wettbewerbsdrucks gewinnt die betriebliche Weiterbildung zunehmend an Bedeutung. Die Kompetenz der Mitarbeiter muß gefördert und weiterentwickelt werden. Nur rasch nutzbares Wissen schafft Informationsvorsprünge, die Unternehmen im globalen Wettbewerb zu ihrem Vorteil nutzen können. Die betriebliche Weiterbildung nimmt deshalb eine immer wichtiger werdende Schlüsselrolle bei der Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit ein. Ziel muß es sein, sich einen dauerhaften, strategischen Wettbewerbsvorteil durch qualifiziertes Personal zu verschaffen. In diesem Zusammenhang gewinnt selbstgesteuertes und lebenslanges Lernen am Arbeitsplatz zunehmend an Bedeutung. Nur mit klassischen Weiterbildungsmethoden läßt sich diese Form des Lernens allerdings schwer realisieren. Neben klassischen Weiterbildungsmethoden und -konzepten der Unternehmen bieten sich immer mehr Möglichkeiten, multimediale Informations- und Kommunikationstechniken im Bereich der betrieblichen Weiterbildung einzusetzen. Technischer Fortschritt und neue Computertechnologien wie CD-ROM, das Internet und Intranet, Videokonferenzsysteme und andere neue, multimediale Medien können dabei helfen, den Forderungen nach selbstgesteuertem und lebenslangem Lernen am Arbeitsplatz gerecht zu werden. Häufig wird es durch den Einsatz neuer Medien erst möglich, diese Form des Lernens in die Realität umzusetzen. Neue Medien sollten aber nicht losgelöst von allen bereits bestehenden Weiterbildungsmaßnahmen im Unternehmen eingesetzt werden. Um die Effektivität multimedialer Medien zu steigern, sollten diese mit klassischen Weiterbildungsmethoden kombiniert und als ein Baustein in ein didaktisches Gesamtkonzept eingebunden werden. Wie aber können unter diesen veränderten technischen und marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen zeitgemäße, computerbasierte Lernsysteme mit klassischen Lehrmethoden kombiniert werden? Lassen sich neue Medien einfach mit klassischen Lehrmethoden kombinieren? Welche Rahmenbedingungen gilt es beim Einsatz neuer Medien zu berücksichtigen? Und wie kann die Integration neuer Medien in betriebliche Weiterbildungskonzepte effektiv gestaltet und in die Realität umgesetzt werden? Gang der [...]
Didaktik und Methodik telematischen Lehrens und Lernens

Didaktik und Methodik telematischen Lehrens und Lernens

Author: Patricia Arnold
Publisher: Waxmann Verlag
ISBN: 3830961073
Pages:
Year:

Inhaltsangabe:Einleitung: Ein junger Ansatz der unternehmerischen Ressourcensteuerung in der Wirtschaftslehre ist das Wissensmanagement. Jedoch ist Wissen ein Begriff, der verschiedene Vorstellungen, Ansätze und Methoden umfaßt. Von zahlreichen Autoren wird seit den 80er Jahren nach Lösungen gesucht, mit denen man Wissen in Unternehmen wirksam und nachhaltig steuern kann. Kein Zweifel besteht daran, daß die Ressource Wissen, welche sich als Einzige im Gebrauch vermehren kann, die Einzigartigkeit eines Unternehmens begründet. Damit erlangt sie für die Unternehmen und deren zukünftige Marktchancen eine besondere Bedeutung. In unserer heutigen Wissensgesellschaft werden Produkte und Dienstleistungen immer wissensintensiver, so wird Wissen zu einem wichtigen Wirtschafts- und Wettbewerbsfaktor. Die drei klassischen Produktionsfaktoren Boden, Arbeit und Kapital werden durch Wissen als vierten Produktionsfaktor ergänzt. Daher stellt sich als zukünftige Hauptaufgabe an die Unternehmen, diesen Wert in Bezug auf die Mitarbeiter zu entwickeln, effektiv zu nutzen und zu bewahren. Eine große Herausforderung an die Mitarbeiter ist ihre Wandlung zu Wissensmitarbeitern. Somit besteht die Notwendigkeit, einen systematischen Umgang mit der Ressource Wissen zu erzeugen. Standardkonzepte existieren jedoch keine, vielmehr muß Wissensmanagement auf jedes Unternehmen individuell zugeschnitten werden. In der allgemeinen unternehmerischen Praxis wird Wissen als Managementgröße seit Mitte der 90er Jahre zunehmend akzeptiert. Eine eindeutige Definition und Zielsetzung ist aber nicht gegeben. Nach der Brancheneinschätzung des Verfassers sieht es auch in der deutschen Versicherungswirtschaft vergleichbar aus. Als vorrangige Ziele in der Versicherungswirtschaft werden nach einer Umfrage von KPMG Consulting die Bereitstellung von Vertriebsinformationen und die Erhöhung der Qualifikation der Mitarbeiter bezeichnet. Bezugnehmend auf die Thematik der vorliegenden Arbeit wird der Qualifizierung des Vertriebsaußendienstes somit eine Schlüsselfunktion beim Wissensmanagement zugeteilt. In den Großunternehmen der Versicherungsbranche sind über die Hälfte der Projekte, auf Grund der strategischen Bedeutung und der Investitionssumme, Vorstandsprojekte. In vielen Unternehmen wird als neues strategisches Unternehmensziel ein effektives Wissensmanagement festgeschrieben. Sollte das Thema aktiviert werden, würde sich zur Realisierung eine Vorgehensweise anbieten, die ihre Keimzelle [...]
Einfluss neuerer Erkenntnisse der Motivationspsychologie in E-Learning Modulen

Einfluss neuerer Erkenntnisse der Motivationspsychologie in E-Learning Modulen

Author: Thomas Witte
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638455319
Pages: 19
Year: 2006-01-16
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,7, Universität Osnabrück (Lehrstuhl für Organisation und Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminar, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein." Henry Ford (1863-1947), amerik. Großindustrieller Der Aufbau und vor allem die ständige Weiterentwicklung von Wissen nimmt in der heutigen Gesellschaft eine zentrale Rolle ein. Fraglich ist jedoch, was uns dazu antreibt, unser Wissen ständig zu erweitern. Häufig ist in diesem Zusammen-hang von Motivation die Rede. Ganz allgemein versucht dieser Begriff zu beschreiben, dass „[...] jemand etwas gern oder von sich aus tut. So gibt es den Schüler, der „motiviert“ ist; offensichtlich ein Sachverhalt, der nicht – oder nicht mehr – selbstverständlich ist.“ Durch die Nutzung neuer Technologien ergeben sich neue Möglichkeiten für die Vermittlung von Wissen. Dabei wurde für die Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) im Kontext des Lernens und Lehrens der Begriff des E-Learnings geprägt. Durch die Möglichkeiten der multimedialen Aufbereitung von Wissen wird dieser Lehr- und Lernform ein enormes Potential zugeschrieben. Fraglich ist jedoch, ob die neuen Technologien wirklich die in sie gesetzten hohen Erwartungen rechtfertigen.
Educom Review

Educom Review

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1997
Computing and communications in colleges and universities.

Lernplattformen für e-Learning-Prozesse beruflicher Weiterbildungsträger

Lernplattformen für e-Learning-Prozesse beruflicher Weiterbildungsträger

Author: Joachim von Kiedrowski
Publisher:
ISBN:
Pages: 299
Year: 2001

Westfälische Forschungen

Westfälische Forschungen

Author:
Publisher:
ISBN: 3402092328
Pages: 777
Year: 2003

Berichte zur deutschen Landeskunde

Berichte zur deutschen Landeskunde

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 2007

Next Generation Information Society?

Next Generation Information Society?

Author: Dieter Klumpp, Herbert Kubicek, Alexander Rossnagel
Publisher:
ISBN:
Pages: 448
Year: 2003